Kann man bei UV Index 1 braun werden?


Bei meiner Suche nach einer Antwort zu deiner Frage, ob bei UV Index 1 braun werden kann, habe ich einige Informationen hierzu gefunden, um dir eine Antwort zu bieten. Es gibt hier viele Aspekte, die bei der Beantwortung deiner Frage wichtig sind.

Aus diesem Grund möchte ich dir diese ganzen Informationen nicht vorenthalten, damit du auch eine gute und zufriedenstellende Antwort zu deiner Frage bekommst.

Kann man bei UV Index 1 braun werden? Diese Antwort kann nicht mit einem Ja oder Nein beantwortet werden, Hast du eh einen hellen Hauttyp, wirst du keine Bräune erlangen. In den Bergen im Winter ist dies jedoch anders, da der Schnee die Sonne reflektiert und du so, auch bei einem vermeintlich im Winter niedrigen UV-Index, braun werden kannst.

Du siehst, dass es viele Aspekte gibt, wenn du wissen willst, ob man bei einem UV Index von 1 braun werden kann. Dabei solltest du aber erstmal wissen, in welche Gruppen der UV Index unterteilt wird. Dich interessiert bestimmt auch, wie du das Bräunen unterstützen kannst und welche anderen Maßnahmen es gibt, damit du eine Bräune trotz geringem UV Index erreichst.

Somit kann die Frage nicht direkt mit einer einfachen Antwort beantwortet werden, denn es ist erstmal wichtig, dass du alle Faktoren kennst, damit du die beste Antwort auch erhältst. Diese Informationen, die ich bei meiner Recherche herausgefunden habe, möchte ich dir in diesem Artikel erläutern.

Kann man bei UV Index 1 braun werden?  

Um eine Antwort darauf zu finden, ob man bei einem UV Index braun werden kann, solltest du erst einmal wissen, was der UV Index überhaupt aussagt und in welche Gruppen dieser unterteilt wird.

Die Sonnenstrahlen enthalten die UV-Strahlung, genauer gesagt, die UVA-, UVB- und UVC-Strahlen. Die Höhe dieser UV-Strahlung wird mit dem UV Index angezeigt, der international einheitlich ist. Er sagt den am Boden erwarteten Tagesspitzenwert der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung aus, der dann entsprechend auch auf deinen Körper wirkt.

Wenn die Sonne ungehindert scheinen kann, dann wird der Tageshöchstwert zur Mittagszeit erreicht.

Du kannst dir einfach merken, je höher der UV Index ist, desto höher ist die Gefahr eines Sonnenbrands, aber auch die Entstehung der Bräune. Der UV-Index ist aber auch abhängig von der Jahreszeit, dem Sonnenstand, der geografischen Breite, die Ozonsituation, Bewölkung und Höhenlage.

Somit ist in den Bergen der UV Index bei Schnee meistens höher, auch wenn du davon ausgehst, dass im Tal ein UV Index von 1 herrscht, kann dieser auf den Bergen unwissentlich höher sein und du wirst braun. Was noch wichtig für dich ist, zu wissen, in welche Gruppen der UV Index unterteilt wird. Die Unterteilung ist wie folgt:

  • UVI 8 und mehr: Bei diesem UV Index ist die UV-Belastung sehr hoch. Wenn du dem Hauttyp 2 angehörst mit einer hellen Haut, dann ist ein Sonnenbrand in weniger als 20 Minuten möglich. Daher solltest du Schutzmaßnahmen unbedingt vornehmen, um deine Haut zu schützen. Andererseits kannst du bei diesem UV Index natürlich auch braun werden.
  • UVI 5 bis 7: Hier ist die UV-Belastung hoch. Bei einem Hauttyp 2 ist ein Sonnenbrand ab 20 Minuten möglich. Hier solltest du unbedingt Schutzmaßnahmen ergreifen. Aber eine Bräune ist hier auch sehr wahrscheinlich, wenn du die richtigen Schutzmaßnahmen auch anwendest und aufpasst, dass deine Haut nicht verbrennt.
  • UVI 2 bis 4: Hier ist die UV-Belastung mittelmäßig und wenn du ein heller Hauttyp bist, ist ein Sonnenbrand ab 30 Minuten möglich, daher solltest du Schutzmaßnahmen ergreifen. Aber auch eine Bräune kannst du hier bereits erlangen.
  • UVI 0 bis 1: Bei diesem Index ist die UV-Belastung niedrig und ein Sonnenbrand unwahrscheinlich. Schutzmaßnahmen sind nicht erforderlich. Eine Bräune ist hier aber auch fast ausgeschlossen.
ID 74248458 © Kazakov Alexey Dreamstime.com

Wie du siehst, wird der UV Index in viele Gruppen unterteilt, die dann angeben, ab wann du dich am besten schützen solltest. Bei einem UV Index von 1 sind Schutzmaßnahmen nicht erforderlich, da ein Sonnenbrand bei jedem Hauttyp eher unwahrscheinlich ist. Aber somit ist auch der Erhalt einer Bräune bei dem niedrigen UV Index eher unwahrscheinlich.

Jetzt fragst du dich bestimmt noch:

Wie kann ich die Bräune unterstützen?

Wie kann ich die Bräune unterstützen?

Zunächst solltest du wissen, dass es bereits viele verschiedene Methoden gibt, wie du es unterstützen kannst, schneller braun zu werden. Auch wenn es bei einem UV Index von 0 bis 1 fast unmöglich ist, braun zu werden, ist dies bei einem Wert von 2 bereits durchaus möglich. Daher möchte ich dir gerne die folgenden Maßnahmen vorstellen, die du anwenden kannst, um die Bräune zu unterstützen.

Peeling: Vor dem Sonnenbad solltest du ein sanftes Peeling durchführen. Damit entfernst du tote Hautschüppchen und auf der darunter liegenden Haut kann schneller eine Bräunung entstehen. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass die Haut auch gleichmäßiger wird.

Wasser: Die Wasseroberfläche reflektiert die Sonnenstrahlen. Auf einem Boot, in einem Schwimmbad oder wenn du auf einer Luftmatratze auf dem Wasser liegst, wirst du schneller braun.

Feuchtigkeitscremes: Feuchtigkeitscremes versorgen deine Haut mit viel Feuchtigkeit, was gerade im Sommer und beim Sonnenbad wichtig ist. Ausreichend mit Feuchtigkeit versorgte Haut reagiert besser auf die Sonneneinstrahlung und nimmt leichter Farbe an.

Sonnencremes: Ohne Sonnencreme kann leicht ein Sonnenbrand entstehen. In der Folge schält sich dann deine Haut und die ganze Bräune wird fleckig. Daher solltest du Sonnencreme immer verwenden.

ID-32693467-©-Subbotina-Dreamstime.com_.jpg

Melkfett und Olivenöl: Wenn du vor dem Sonnenbad Melkfett auf deine Haut aufträgst, reflektiert es die Sonnenstrahlen und führt zu einer schnelleren Bräune. Auch Olivenöl hilft dabei und pflegt zusätzlich.

Beta-Carotin: Beta-Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A. Es hilft der Haut nicht nur bei der Verarbeitung der Sonnenstrahlung. Gleichzeitig schützt Beta-Carotin auch vor der Strahlung und hilft, schneller braun zu werden. Beta-Carotin ist beispielsweise in Möhren, Tomaten, roten Paprika und Aprikosen zu finden.

Quelle: https://praxistipps.focus.de/wie-wird-man-schneller-braun-die-besten-tipps-und-tricks_96113

Wie du siehst, gibt es viele Methoden, wie du bei jedem UV Index den Bräunungsvorgang bei deiner Haut unterstützen kannst. Probiere die Möglichkeiten einfach aus und du wirst sehen, welche bei deiner Haut am besten wirkt, um eine schöne Bräune zu erzeugen. Du interessierst dich jetzt bestimmt noch dafür,

Gibt es noch andere Möglichkeiten, um eine Bräune auch bei geringem UV Index zu erzeugen?

Gibt es noch andere Möglichkeiten, um eine Bräune auch bei geringem UV Index zu bekommen?

Diese von dir gestellte Frage kann ich direkt mit Ja beantworten. Natürlich haben sich auch viele Hersteller diese Frage gestellt und zahlreiche alternative Bräunungsmittel hergestellt, die du benutzen kannst. Diese fallen unter dem Namen Selbstbräuner.

Sie haben nur den Nachteil, dass sie nur kurzfristig wirken, also über einen Zeitraum von einigen Tagen und dann wieder erneuert werden müssen. Aber dennoch leisten sie eine schöne Bräune.

Es werden folgende Arten hier unterschieden:

Bräunungsdusche: Bei dieser stellst du dich kurz in eine Duschkabine und wirst dann mit einem Nebel aus Selbstbräunungsmitteln eingesprüht. Du solltest deine Haut vorher peelen, damit die Bräune gleichmäßig wird. Die Bräune hält circa 3 bis 7 Tage.

Carotin: Carotin gibt es in Form von Tabletten, die du einnehmen kannst. Der darin enthaltene Inhaltsstoff Beta-Carotin bewirkt, dass sich deine Haut dunkler färbt. Dafür musst du aber mindestens 30mg täglich über mehrere Wochen einnehmen, damit es auch diesen gewünschten Effekt bei dir hat.

ID 117642223 © Barte Dreamstime.com

Airbrush-Tanning: Bei dieser Methode wird dir durch eine Kosmetikerin oder einem Kosmetiker der Selbstbräuner mit einer Airbrush- oder Spray-Tanning Pistole aufgesprüht. Dadurch wird deine Bräune viel gleichmäßiger auf deiner Haut verteilt. Die Bräune hält ungefähr 7 bis 10 Tage.

Selbstbräuner: Dies ist eine Methode, die du selbst zuhause bei dir anwenden kannst. Du findest viele Produkte auf dem Markt, wie Cremes, Lotions, Sprays, Puder, aber auch Mousse, die sich am besten auftragen lässt, ohne Streifen zu hinterlassen.

Solarium: Auch im Solarium kannst du dich gut bräunen. Durch künstlich erzeugtes Licht in Form der UVB-Strahlung, wird eine Bräune auf deiner Haut erzeugt.

Quelle: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.braun-werden-ohne-sonne-mhsd.6126c623-2c41-4baa-ae3d-64b1d595fe9d.html

Ich hoffe, ich konnte dir bei der Frage, ob man bei einem UV Index 1 braun werden kann, weiterhelfen. Es ist eigentlich fast unmöglich, eine Bräune bei einem UV Index von 1, der meist im Winter vorkommt, zu erhalten. Aber solltest du in den Skiurlaub in die Berge fahren und im Tal ist ein UV Index von 1 angezeigt, solltest du darauf achten, dass dieser oben auf den Bergen aufgrund des Schnees wieder anders sein kann.

Weitere Fragen zu *Kann man bei UV Index 1 braun werden*

Welcher Lichtschutzfaktor sollte bei welchem UV Index verwendet werden? Bei einem niedrigen UV Index ist der LSF von 6 und 10 erforderlich. Bei einem mittleren ein LSF von 15, 20 und 25, bei einem hohen ein LSF von 30 und 50 und sehr hohem ein LSF von 50+. Du solltest aber beachten, dass dieses auch abhängig von deinem Hauttyp ist.

Bräunen alle Hauttypen gleich schnell? Nein. Ein sehr heller Hauttyp zum Beispiel bräunt viel langsamer und bekommt eher einen Sonnenbrand bei zu wenig Schutzmaßnahmen. Dagegen kann ein dunklerer Hauttyp viel schneller eine Bräune erlangen und kann sich bis zu 90 Minuten ungeschützt in der Sonne aufhalten.

David Patzke

Ich helfe dir beim Bräunen! Nachdem ich lange Zeit nur rot statt braun wurde, habe ich endlich den Code zum braun werden geknackt.

Recent Content